Von Schweizer Bergluft inspiriert

Im Januar 2020 erhielten wir die Gelegenheit, als Gastredner an der ausgezeichnet kuratierten und organisierten Crypto Finance Conference in St. Moritz teilzunehmen – der renommiertesten privaten Veranstaltung für Anleger zum Thema Crypto-Finance und Blockchain. Es wurde weitaus mehr geboten, als der Name der Veranstaltung vermuten liess: Die spannenden Inhalte, der Wissenstransfer und die aufschlussreichen Präsentationen mit wertvollen Denkanstössen hätten ebenso unter dem Titel Innovation, Unternehmertum, Zukunft der Finanzbranche oder Digitalisierung stehen können.

Drei Tage Zeit für Diskussionen und Kontakte
Weltberühmte Autoritäten und Experten engagierten sich auf bemerkenswerte Weise an der Konferenz. Noch vor zwei Jahren wäre es beispielsweise undenkbar gewesen, dass ein Commissioner der US-amerikanischen SEC – konkret Hester M. Peirce – einen wohlwollenden Beitrag zum offenen Dialog über Kryptowährungen und ihr Zukunftspotenzial im Finanzwesen einbringen würde. Frau Peirce fand auch deutliche Worte zur Beschreibung des schmalen Grades zwischen einer regulären Aufsichtstätigkeit einerseits und einer Überregulierung mit lähmender Wirkung auf den Innovationsgeist andererseits. Interessant waren auch die Kommentare von Dr. Thomas Moser als Vertreter unserer Nationalbank: Kryptowährungen sind seiner Ansicht nach nicht nur eine Mode, sondern dürften in der einen oder anderen Form längerfristig prägende Wirkung haben.

Beeindruckend auch, wie auf dem Gebiet der Kryptowährungen tätige Unternehmer – etwa die Zwillinge Cameron und Tyler Winklevoss, Mitgründer von Gemini Crypto Exchange (der regulierten Kryptowährungsbörse), oder Arthur Hayes, CEO der BitMEX Bitcoin Mercantile Exchange, Bitcoin als «Gold 2.0» beschreiben. Sie sind der festen Überzeugung, dass wir derzeit eine bedeutende technologische Transformation des Finanzsektors erleben, die allerdings noch einen weiten Weg vor sich hat.

«Die Blockchain- und Kryptowelt stellt das Banking vor neue Herausforderungen»
Unsere eigene Podiumsdiskussion befasste sich mit den Herausforderungen der Blockchain- und Kryptowelt an das Bankwesen und wie dieses Phänomen Jungunternehmer in- und ausserhalb der Schweiz inspiriert hat. Angesichts der Kundennachfrage und des Bedarfs an regulatorisch konformen Blockchain-Angeboten bei unseren Kunden begrüssen wir den Innovationstrend in der Finanzwelt (Artikel auf finews.com).

bild1

Disruption – ein bleibender Trend
Young Sohn, Corporate President und Chief Strategy Officer von Samsung Electronics, fand klare Worte: Innovation oder Bedeutungslosigkeit – dazwischen gibt es nichts. Dies bestätigte uns in unserer Zukunftsstrategie. Wer würde auch an der Innovationsstrategie eines Unternehmens zweifeln, das 24 % des globalen Markts für Mobiltelefone innehat und einen «Obsthändler» als grössten Kunden aufweist!

Der Präsident der CFTC, J. Christopher «Chris» Giancarlo, erinnerte uns daran: «Wir haben einen Menschen auf den Mond geschickt. Wir können auch den Dollar in den Cyber-Weltraum schicken.» Dies war die Einleitung zu seinem neuen digitalen US-Dollar-Projekt. Eindrücklich waren auch die Aussagen der chinesischen Finanzwissenschaftler. Sie nahmen die Grundsatzerklärung des chinesischen Präsidenten auf, dass eine Blockchain-Strategie wesentlich für die chinesischen Interessen sei und dass die Governance durch die Schaffung eines von der chinesischen Zentralbank kontrollierten Renminbi modernisiert werden solle.

Maerki Baumann im Zeichen von DLT
Unser Fazit: Es ist äusserst spannend, die Einführung und Institutionalisierung einer neuen Technologie mit weitreichenden Auswirkungen über den Finanzsektor hinaus hautnah mitzuerleben. Wir werden diese neue Technologie aktiv verfolgen und prüfen, um sie profitabel nutzen zu können. Zum Wohl unserer Kunden.

bild2

top