Devisenkommentar

Devisenkommentar

Der Devisenkommentar wird regelmässig publiziert und umfasst unsere Markteinschätzung für die fünf wichtigsten Währungspaare plus die boomende Kryptowährung Bitcoin.

Telefon: +41 44 286 25 25
E-Mail: devisen@maerki-baumann.ch

Wichtige Hinweise

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass sich die nachstehenden Deviseneinschätzungen ausschliesslich an Personen mit Domizil Schweiz richten. Zudem bitten wir den Leser, stets folgende Informationen zur Kenntnis zu nehmen:

Erstellungsdatum: 15. Januar 2021, 08.45 Uhr

EUR/USD 1,2140 – Tendenz: neutral

Der EUR/USD hat sich gestern nach einem Vierwochentief zuletzt wenig bewegt gezeigt. Aktuell kostet die Gemeinschaftswährung 1,2140 und damit etwas weniger als gestern Abend. Die zwischenzeitlichen Verluste, mit denen der EUR an die Entwicklung der vergangenen Tage angeknüpft hatte, waren der Aussicht auf ein grosses Konjunkturhilfspaket des designierten US-Präsidenten Joe Biden für die Folgen der Corona-Pandemie geschuldet. Die damit entfachten Wachstumshoffnungen haben zuletzt die Renditen der US-Staatsanleihen angetrieben und damit auch den USD gestärkt. Joe Biden will sich noch heute detailliert zu seinen Plänen äussern.

Die technischen Indikatoren setzen wir weiterhin auf neutral. Bei einem Tagesschluss unter 1,2120 würden diese auf negativ drehen mit einem Kursziel bei 1,2000. Oben erwarten wir einen Widerstand bei 1,2340. Sollte diese Marke durchbrochen werden, wäre unser nächstes Ziel bei 1,2500. Mit weiteren Korrekturen nach unten bis auf 1,2150 und 1,2120 muss jederzeit gerechnet werden. Trading-Range: 1,2050-1,2280.

Widerstände 1,2180 1,2240
Unterstützungen 1,2120 1,2050

EUR/CHF 1,0785 – Tendenz: neutral

Unverändert gegenüber gestern zeigt sich heute auch der EUR/CHF, aktuell bei 1,0785. Die technischen Indikatoren zeigen weiterhin einen Seitwärtstrend, der wohl noch etwas anhalten dürfte. Erst bei einem klaren Durchbruch nach oben über 1,0880 würde der Trend wieder nach oben zeigen. Ein Durchbruch unten bei 1,0680 würde die Indikatoren auf negativ drehen. Trading-Range: 1,0740-1,0880.

Widerstände 1,0880 1,0910
Unterstützungen 1,0740 1,0710

USD/CHF 0,8890 – Tendenz: 

Weiterhin in einem engen Range bewegt sich im Moment der USD/CHF, aktuell bei 0,8890 und damit etwas fester als gestern. Die technischen Indikatoren zeigen weiterhin nach unten mit Kurszielen bei 0,8750 und 0,8720. Erst bei einem Durchbruch oben bei 0,9000 und 0,9110 würden die kurzfristigen Indikatoren wieder auf positiv drehen und Kurse bis auf 0,9240 avisieren. Trading-Range: 0,8750-0,8980. 

Widerstände 0,8920 0,8980
Unterstützungen 0,8750 0,8720

USD/JPY 103,80 – Tendenz: neutral

Wenig Bewegung auch beim USD/JPY: knapp unter der 104-Marke, aktuell bei 103,80. Der USD/JPY dürfte in den nächsten Tagen in einer Spanne zwischen 103,40 und 104,40 pendeln. Die technischen Indikatoren bleiben neutral und dürften bei einem Tagesschluss unten bei 102,70 auf negativ drehen. Oben sehen wir einen starken Widerstand bei 105,00. Trading-Range: 102,70-105,00.

Widerstände 104,40 104,70
Unterstützungen 103,40 102,70

GBP/USD 1,3670 – Tendenz: neutral

Etwas an Boden gewonnen hat gestern das Cable: Der Kurs kletterte knapp an die 1,37-Marke und wird aktuell bei 1,3670 umgesetzt. Die Volatilität GBP/USD dürfte weiterhin hoch sein. Wir erwarten einen Anstieg über dem Höchststand der letzten Woche bei 1,3705.

Die technischen Indikatoren dürften bei einem Durchbruch oben bei 1,3700 auf positiv drehen und höhere Kurse avisieren. Unten sehen wir eine Unterstützung bei 1,3460. Trading-Range: 1,3460-1,3700.​​​​​​​

Widerstände 1,3700 1,3750
Unterstützungen 1,3550 1,3460

BTC kratzt wieder an der USD 40’000-Marke 

Der Kurs des BTC hat die Rückschläge der vergangenen Tage verdaut und nimmt wieder Kurs auf die Marke von USD 40’000. Neue Regulierungsforderungen seitens der Europäischen Zentralbank (EZB) und Warnungen von Aufsichtsbehörden zur Nutzung von Krypto-Währungen scheinen bei Anlegern wenig Eindruck zu hinterlassen.

Gestern stieg der Preis auf der europäischen Handelsplattform Bitstamp in der Spitze auf über USD 39’700, ein Plus von mehr als 14 % im Verlauf der letzten 24 Stunden. Damit kratzt die bekannteste Krypto-Währung wieder an der Marke von USD 40’000. Zudem kommt der bisherige Rekordstand vom vergangenen Wochenende wieder in Sichtweite. Vor einigen Tagen wurden erstmals USD 42’000 für eine Einheit gezahlt, zwischenzeitlich sank der Kurs indes bis unter die Marke von USD 32’000. Aktuell steht der Kurs bei USD 37’800. 

​​​​​​​Der Anstieg erfolgt zu einem Zeitpunkt, zu dem viele Aufsichtsbehörden wieder vermehrt vor einem Engagement in die Krypto-Währung warnen. So hatte etwa EZB-Chefin Christine Lagarde am Mittwoch eine weltweite Regulierung gefordert. Warnende Töne kamen auch von der deutschen Aufsichtsbehörde BaFin sowie der britischen FCA.

 

top