Devisenkommentar

Devisenkommentar

Der Devisenkommentar wird regelmässig publiziert und umfasst unsere Markteinschätzung für die fünf wichtigsten Währungspaare plus Kryptowährungen.

Telefon: +41 44 286 25 25
E-Mail: devisen@maerki-baumann.ch

Wichtige Hinweise

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass sich die nachstehenden Deviseneinschätzungen ausschliesslich an Personen mit Domizil Schweiz richten. Zudem bitten wir den Leser, stets folgende Informationen zur Kenntnis zu nehmen:

Erstellungsdatum: 26. Juli 2021, 09.00 Uhr

EUR/USD 1,1780 – Tendenz: neutral

Der EUR/USD hat sich zu Wochenbeginn kaum bewegt und notiert aktuell bei 1,1780. Im weiteren Tagesverlauf dürfte sich das Interesse der Anleger stärker auf Konjunkturdaten richten. Am Vormittag steht mit dem Ifo-Geschäftsklima das wichtigste Konjunkturbarometer für die deutsche Wirtschaft auf dem Programm. Am Markt wird mit einem erneuten Anstieg gerechnet. Ausserdem richtet sich der Fokus bereits auf die Zinssitzung der US-Notenbank am Mittwoch. Vor den geldpolitische Entscheidungen der Fed dürften sich die Anleger am Devisenmarkt eher zurückhalten.


Die technischen Indikatoren bleiben neutral. Unten erwarten wir den nächsten grossen Widerstand bei 1,1720. Ein Durchbruch bei dieser Marke würden diese auf negativ drehen und tiefere Kurse avisieren. Oben erwarten wir den nächsten grossen Widerstand weiterhin bei 1,2000. Trading-Range: 1,1720-1,1920.

Widerstände 1,1880 1,1920
Unterstützungen 1,1750 1,1720

EUR/CHF 1,0825 – Tendenz: neutral

Unverändert gegenüber Freitag zeigt sich zu Wochenbeginn der EUR/CHF. Das Währungspaar bewegt sich seit mehreren Tagen in einem Range zwischen 1,0800 und 1,0860, aktuell bei 1,0825. Wir gehen davon aus, dass die Schweizerische Nationalbank (SNB) den starken CHF weiterhin im Auge haben und bei Bedarf am Devisenmarkt intervenieren wird. Die SNB sieht den CHF als nach wie vor «hoch bewertet» an.  

Die technischen Indikatoren zeigen weiterhin einen Seitwärtstrend an. Oben erwarten wir den nächsten Widerstand bei 1,1000 und 1,1040. Mit weiteren Korrekturen nach unten bis auf 1,0780 muss man jederzeit rechnen. Ein Durchbruch unten bei 1,0780 würde die Indikatoren auf negativ drehen und tiefere Kurse bis auf 1,0680 avisieren. Trading-Range: 1,0780-1,0940.

Widerstände 1,0900 1,0940
Unterstützungen 1,0820 1,0780

USD/CHF 0,9185 – Tendenz: neutral

Knapp unter der 0,92-Marke aber in einem engen Range, zeigt sich heute Morgen der USD/CHF. Aktuell wird der Greenback bei 0,9185 umgesetzt. 

Die technischen Indikatoren bleiben weiterhin neutral. Oben erwarten wir den nächsten grossen Widerstand bei 0,9320. Sollte diese Marke auch durchbrochen werden, würden diese auf positiv drehen und höhere Kurse avisieren, Unten sehen wir bei 0,8880 weiterhin eine grosse Unterstützung. Trading-Range: 0,9040-0,9220.

Widerstände 0,9240 0,9280
Unterstützungen 0,9120 0,9040

USD/JPY 110,20 – Tendenz: neutral

Kurzfristig ist mit einer weiteren engen Handelsspanne beim USD/JPY zu rechnen. Das Währungspaar wird aktuell bei 110,20 umgesetzt und damit auf gleichem Niveau wie am Freitag.

 Die technischen Indikatoren bleiben noch neutral. Unten dürfte die nächste grosse Unterstützung weiterhin bei 109,50 sein. ein Tagesschluss unter dieser Marke würden die technischen Indikatoren kurzfristig auf negativ drehen. Oben sehen wir den nächsten grossen Widerstand bei 111,40. Trading-Range: 109,50-111,40.

Widerstände 110,40 110,80
Unterstützungen 109,50 108,80

GBP/USD 1,3750  – Tendenz: neutral

Nachdem letzte Woche der britische Premierminister Boris Johnson sagte, dass die Regierung die Probleme rund um das Nordirland-Protokoll des Brexit-Deals lösen wolle, hat sich das Cable (GBP/USD) von seinem Dreimonatstief bei 1,3610 entfernt und kletterte wieder über die 1,37-Marke. Aktuell wird das Währungspaar bei 1,3750 umgesetzt. 

Die technischen Indikatoren haben wir letzte Woche wieder auf neutral gesetzt. Bei einem Tagesschluss unter 1,3650 würden wir diese wieder auf negativ setzen. Die nächste grosse Unterstützung sehen wir weiterhin bei 1,3570. Oben bleibt der grosse Widerstand bei 1,4000. Trading-Range: 1,3570-1,3800.
 

Widerstände 1,3800 1,3850
Unterstützungen 1,3650 1,3570

Bitcoin nähert sich wieder der USD 40'000-Marke

Gerüchte um Amazon trieben Krypto-Preise über’s Wochenende in die Höhe

Die Krypto-Märkte haben den Abwärtstrend der vergangenen Wochen gestoppt. Der Bitcoin (BTC), die grösste und älteste digitale Währung, legte bis zum frühen Montagmorgen um rund 12 Prozent zu und durchbrach kurzzeitig die Marke von USD 39’000. Damit durchbrach er auch die 50-Tage-Linie – ein wichtiges Signal und ein Indiz für weiteren Rückenwind. Die zweitgrösste Krypto-Währung, Ether (ETH), lag knapp 8 Prozent im Plus und kostete gut USD 2’300. Grund für die überraschende Rally war offenbar ein Bericht der kostenlosen Londoner Zeitung «City A.M». Der Bericht offenbart Details über Amazons Krypto-Strategie. Demnach plane der Konzern, zunächst Bitcoin, später aber auch andere Krypto-Währungen wie Ether und Bitcoin Cash als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Er bezieht sich jedoch nur auf eine anonyme «Insiderin». Ihr zufolge habe Amazon eine ausgefeilte Krypto-Strategie und plane auch seine eigene digitale Währung herauszugeben.  
 

 

 

Veränderung der wichtigsten Krypto-Währungen gegenüber gestern:

Bitcoin BTC/USD 38’800 + 12,8 %
Ether ETH/USD 2’370 + 9,3 %
Ripple XRP/USD 0,6720 + 10,6 %
top