Aktuelles aus dem Blog

Ungeliebte Hausse

18.01.2017 -

Gründe zur Vorsicht gibt es viele. Der wild dekretierende US-Präsident, der Anstieg der Inflation und der angespannte US-Arbeitsmarkt, aber auch die Wahlen in Europa hätten das Potenzial, die Anleger risikoaverser werden zu lassen. Gleichwohl war die grösste Korrektur im MSCI Weltaktienindex in den letzten drei Monaten geringer als 2%, und wir befinden uns weniger als 1 Prozentpunkt unter dem Allzeithoch. Das ist ein Hinweis für uns, dass der «ungeliebteste Bullenmarkt aller Zeiten» noch eine Weile andauern wird. Wir bleiben positiv gestimmt für Aktien und erachten Rückschläge als Zukaufgelegenheiten.

Daniel Egger

Kommentieren Keine Kommentare